Spezielle Zusatzausbildung Pflege bei Nierenersatztherapie

ZIELSETZUNG & INHALT

 

Diese spezielle Zusatzausbildung soll

·         den TeilnehmerInnen pflegerisches, medizinisches und medizinisch-technisches Fachwissen im Bereich der Nierenersatztherapie vermitteln und speziell auf folgende Teilbereiche eingehen:

o    spezielle Pflege bei Nierenersatztherapie

o    Biomedizinische Technik und Gerätelehre

o    Akute und chronische Niereninsuffizienz bei Patienten/-innen aller Altersgruppen und

o    Eliminationsverfahren

 

·         bereits vorhandene Fachkompetenzen vertiefen

·         die TeilnehmerInnen befähigen, das erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden

·         durch praxisnahes Training auf kritische Situationen vorbereiten und den TeilnehmerInnen Methoden für den Umgang und die Kommunikation mit chronisch kranken Menschen vermitteln

·         den TeilnehmerInnen Instrumente zur Deeskalation und zur Konfliktlösung in schwierigen Situationen zur Verfügung stellen

·         die Fähigkeit vermitteln, Forschungsergebnisse zu analysieren, interpretieren und in der Praxis umzusetzen,

·         auf ethische Fragestellungen im Zusammenhang mit der Pflege bei Nierenersatztherapie eingehen.

 

ZIELGRUPPE

 

Diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, die die Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie gem. § 68 (1) und (2) GuKG i.d.g.F. absolviert haben und in Abteilungen beschäftigt sind, in denen Nierenersatztherapien durchgeführt werden bzw. eine solche Tätigkeit anstreben.

 

VORAUSSETZUNGEN

 

Voraussetzung für die Zulassung zur speziellen Zusatzausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie ist der Nachweis

·         der Berufsberechtigung für Gesundheits- und Krankenpflege oder eine gleichwertige, anerkannte (internationale) Berechtigung im Sinne des GuKG i.d.g.F. und

·         der Absolvierung der Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie gem. § 68 (1) und (2) GuKG i.d.g.F.

 

ANMELDESCHLUSS

 

15.03.2017

Das Anmeldeformular samt einer Liste der erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

 

DAUER

Modul A: 15.05.2017 – 26.05.2017
Modul B: 04.09.2017 – 22.09.2017

Montag bis Freitag 08.00 Uhr bis 16:15 Uhr

Die Ausbildung umfasst 196 Theorieeinheiten und 240 Stunden Praktikum.

 

ANWESENHEITSPFLICHT


In allen theoretischen Ausbildungseinheiten gilt eine Anwesenheitspflicht von mind.80% und in den praktischen Ausbildungseinheiten von 100%. Die Zulassung zur Kommissionellen Abschlussprüfung kann nur  bei einer 80%-gen Anwesenheit im Unterricht erfolgen.


ABSCHLUSSPRÜFUNG

 

22.11.2017, 8:00 – 14:00 Uhr

 

ABSCHLUSS

Die spezielle Zustzausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie gilt zusammen mit der von den Teilnehmern/innen absolvierten Basisausbildung gemäß § 68 des GuKG als Sonderausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie.

Der Lehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn die schriftliche Abschlussarbeit positiv beurteilt und alle Prüfungen, Praktika sowie die kommissionelle Abschlussprüfung positiv absolviert wurden.

 

 

Preis der Ausbildung: EUR 2.650,-- (inkl. 20% USt.)


LEHRGANGSLEITUNG

DGKP Birgit Grüneis, BSc

 

ANMELDUNG UND INFORMATION


Dr. Karin Schuster
Tel. 0732/770833

Mail:
k.schuster@forte.or.at
forte Fortbildungszentrum

Museumstraße 31, 4020 Linz


 
 


Buchungsanfrage

Reservieren Sie hier die passenden Räumlichkeiten für Ihre Veranstaltung.

zum Buchungsformular

forte Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
« December »

Teaserbox

forte PATIENTENUNIVERSITÄT elisana - Zentrum für ganzheitliche Gesundheit