Wir glauben, Gesundheitswissen braucht jeder. Um gesund zu bleiben, mit einer Krankheit besser umgehen zu können, oder eben auch um wieder gesund zu werden. Das betrifft aber nicht nur Patient*innen und deren Angehörige, sondern auch Expert*innen im Gesundheitswesen, die mit der Tatsache konfrontiert sind, dass sich die Erkenntnisse aus der Forschung beinahe überschlagen und kaum jemand noch einen wirklichen Überblick über den aktuellsten Stand der Wissenschaft haben kann. Und dann ist da noch die unüberschaubare Fülle an Informationen, die das Internet den Menschen zur Verfügung stellt und damit gleichzeitig die Frage aufwirft: Ist das, was ich hier lese richtig oder falsch? Wer kann das in Zeiten von Fake News noch mit Sicherheit sagen.

Die Frage, die wir uns schon lange stellen, ist die Frage nach dem richtigen Maß und der richtigen Form, mit dem Wissen aus dem Gesundheitsbereich vermittelt werden kann.   

In einer Maßschneiderei wird Kund*innen ein passgenaues Kleidungsstück auf den Körper gezaubert. Es wird beraten, Maß genommen, ein Schnitt angefertigt und daraus dann ein exakt passendes Kleidungsstück gefertigt.  

Das haben wir uns zum Vorbild genommen. Unsere Rohstoffe sind aber keine Baumwolle, keine Seide und auch kein Leinen, sondern Fakten. Wir arbeiten mit Gesundheitswissen. Ein Grundmaterial, aus dem wir für unsere Kund*innen maßgeschneiderte Formate zur Informationsvermittlung  fertigen.  Wer auch immer den Wunsch oder die Notwendigkeit verspürt, einer bestimmten Zielgruppe Gesundheitsinformationen zukommen zu lassen, der ist bei uns richtig. Natürlich greifen wir auch manchmal auf Bekanntes zurück, wenn es sich bewährt hat. Lösungen von der Stange sind aber gewiss nicht unser Premium-Produkt. Dazu sind wir zu leidenschaftlich eine Maßschneiderei für Gesundheitswissen. 

In der forte – Maßschneiderei für Gesundheitswissen entwickeln wir Formate zur Wissensvermittlung für jeden Bedarf.

Gesundheitseinrichtungen sind gesetzlich verpflichtet, bestimmte Mitarbeiter*innen regelmäßig im richtigen Umgang mit Strahlenschutz zu unterweisen. Jahrelang wurden dies in einer gemeinsamen Schulung unterrichtet, mit dem unangenehmen Nebeneffekt für die entsprechende Abteilung, dass viele Expert*innen gleichzeitig aus dem Arbeitsprozess abgezogen werden mussten und für diese Zeit der Betrieb nur eingeschränkt aufrecht gehalten werden konnte. Als Lösung haben wir eLearning vorgeschlagen und ein entsprechendes Modul entwickelt. Jetzt können Mitarbeiter*innen die Lektionen zu dem für sie idealen Zeitpunkt absolvieren. Der Betrieb wird nicht mehr gestört und die Verantwortlichen können einfach nachweisen, dass sie ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachgekommen sind.

Um das Gesundheitswissen der österreichischen Bevölkerung ist es laut einer aktuellen Studie nicht gut bestellt. In der EU liegen wir an der beschämenden vorletzten Stelle aller Mitgliedstaaten. Die Menschen wissen oft nicht, was sie tun sollen, um ein langes Leben in Gesundheit verbringen zu können. Oft verstehen sie aber auch nicht, was ihnen ihre Ärzt*innen zu vermitteln versuchen, wenn sie diesen krankheitsbedingt aufsuchen müssen. Wir haben uns für dieses Problem die Patientenuniversität einfallen lassen. Eine Vortragsreihe, in der die Gesundheitsexpert*innen des Ordensklinikum Linz Elisabethinen in sehr verständlicher Art und Weise das aktuellste Wissen aus allen Bereichen der Medizin vortragen. Die Zuhörer*innen, die natürlich keine Prüfungen ablegen müssen, haben im Anschluss an jede Vorlesung die Möglichkeit, Fragen an die Referent*innen zu richten, für deren Beantwortung auch ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt wird. Die Bevölkerung hat jetzt die Möglichkeit, ihr Gesundheitskompetenz zu verbessern und damit die Voraussetzung zu schaffen, für ein langes Leben in Gesundheit.

Die Gesundheit ihrer Mitarbeiter*innen ist vielen Unternehmen ein ernstes Anliegen. Gerade aber für sehr engagierte Firmen wird es im Laufe der Zeit zunehmend schwieriger, die Arbeitnehmer*innen für Gesundheitsförderungsprogramme zu begeistern. Deshalb haben wir eine Reihe von Gesundheitsprogrammen entwickelt, mit denen ein Unternehmen seine Mitarbeiter*innen  zur nachweislichen Erreichung selbstgewählter Gesundheitsziele begleiten kann. Die Mitarbeiter*innen haben somit einen echten gesundheitlichen Vorteil durch die Teilnahme am betrieblichen Gesundheitsförderungsprogramm und die Unternehmungsleitung hat die Sicherheit, dass die zur Verfügung gestellten Mittel auch tatsächlich zum Ziel führen.

Permanente Weiterbildung ist für Mitarbeiter*innen im Gesundheitswesen unverzichtbar. Dabei ist es aber besonders wichtig, zu wissen, wem die neuesten Erkenntnisse aus einem bestimmten Fachgebiet präsentiert werden. Denn während sich die Chirurg*innen beispielsweise für jedes Detail einer neuen Operationsmethode interessieren, möchten Hausärzt*innen vor allem wissen, für welche der Patient*innen die Operationsmethode in Frage kommt. Daher gestalten wir Kongresse und Tagungen für medizinischen Fachpersonal ganz individuell. Vom Roundtable für wenige Teilnehmende bis zum Kongress in jeder gewünschten Location. Für die Ärzt*innen und das Pflegepersonal, die bekannter Weise oft unter massivem Zeitdruck leiden, bedeuten unsere Fortbildungen die effiziente Nutzung wertvoller Zeit.